Illustration: Christoph Wildenmann

 

Historisches Bühnensolo, neu erzählter Roman und Hörbuch

von Markus Grimm nach Karl Heinrich Caspari

Franken zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges: Der alte Sommerhäuser Schulmeister Ulrich Gast hofft auf die Rückkehr seines Sohnes Valentin, den es als jungen Heißsporn in die Wirren des Krieges verschlagen hat. Werden Vater und Sohn am Ende wieder zueinander finden? Und wie wird es Valentin ergangen sein?

„Heimat – die Geschichte vom Schulmeister und seinem Sohn“ ist ein Klassiker. Es ist eine spannende Geschichte aus bewegter Zeit, voller Lokalkolorit, informativ, unterhaltsam und berührend. Zugleich ist es eine zeitlose Geschichte um grundmenschliche Themen: Worin besteht mein Lebensglück, was sind meine Ideale? Fragen, die damals so gültig waren wie heute.

Roman, ArtCon, Sommerhausen, 2014, € 18,-
Hörbuch, gesprochen vom Autor, 3 CDs, Artcon, Sommerhausen, 2015, € 18,-

Hier erhältlich:

Rathaus Sommerhausen, Hauptstr. 10, 97286 Sommerhausen
Touristinformation Verkehrsverein Sommerhausen e. V., Hauptstr. 15, 97286 Sommerhausen
Buchhandlung am Turm, Hauptstr. 36, 97191 Ochsenfurt
Buchhandlung Dreizehneinhalb, Eichornstr. 13 1/2, 97070 Würzburg
Touristinformation & Ticket-Service am Falkenhaus, Markt, 97070 Würzburg
Touristikverband Räuberland e. V., Hauptstr. 16, 63872 Heimbuchenthal
Raab Reisen, Elsavastr. 22 – 24, 63863 Eschau
Raiffeisenbank Eschau, Raiffeisenplatz 1, 63863 Eschau
Sparkasse Eschau, Elsavastr. 86, 63863 Eschau
Main-Echo Geschäftsstelle Obernburg, Römerstr. 31, 63785 Obernburg
Main-Echo Geschäftsstelle Aschaffenburg, Weichertstr. 20, 63741 Aschaffenburg
Main-Echo Geschäftsstelle Miltenberg, Marktplatz 187, 63897 Miltenberg

... und natürlich bei allen Veranstaltungen mit Markus Grimm.


Sehen Sie hier einen kleinen Bericht aus der Frankenschau des BR.

 

Geschichte, die unter die Haut geht.

Markus Grimm entstaubt die Historie und holt die Vergangenheit in die Gegenwart. In seiner eindringlichen, lebendigen Darstellung gewinnen Geschichten aus der Geschichte Kontur und Gesicht, und das Publikum spürt, wie heutig die Themen von einst sind. Spielerische Geschichtsvermittlung und Gegenwartsbetrachtung zugleich – informativ, intelligent und berührend. So aktuell kann Geschichte sein.